Accra, Juli 2017: Archaeology of West Africa without Borders. Connecting and Integrating Heritage Knowledge Systems

10 – 14 Juli 2017, Department of Archaeological and Heritage Studies, University of Ghana, Legon

Auf der einwöchigen Tagung zum Thema „Archaeology of West Africa without Borders. Connecting and Integrating Heritage Knowledge Systems“ wurden Forschungen vorgestellt, die den Stand der Erforschung erinnerungskulureller Relikte („cross boarder heritage“)repräsentierten. Verschiedene Beiträge beschäftigten sich mit dem deutschen Kolonialismus in Westafrika. Zum Programm gehörten auch zwei archäologische Exkursionen.

Das Tagungsprogramm finden Sie hier zum Download:
Draft_WAAA MAIN PROGRAM DOC

Auch Prof. Lundt hat auf dieser Tagung referiert mit einem Beitrag zum Thema:
The precolonial Africa from the European Perspective. The stand of the date and the Myths about Timbuktu“

Bilder der Tagung:

Weitere Informationen zur West Africa Archaeology Association sowie zum Institut für Archäologie der Universität Legon finden Sie unter folgendem link: https://www.ug.edu.gh/waaagh/

Die Resolution der West African Archaeology Association finden Sie hier zum download:

WAAA_AOAA RESOLUTION_2017

Advertisements