Einzelvorträge 2019

Juli 2019: Leeds International Medieval Congress (IMC)

an der University of Leeds, UK, 1. – 4. Juli 2019

Auch in diesem Jahr versammelten sich mehrere tausend Mediävisten aus aller Welt und diskutierten ihre Ergebnisse in insgesamt 1902 Sektionen. Bea Lundt stellte empirische Forschungen vor über „Elmina Castle in Ghana: Its Materiality, Significance, Meaning, and Perspectives in the Entangled Memory Culture“. Bereits 2018 gab es auf der IMC in an der University of Leeds einige Sektionen zu afrikanischen Themen, die in diesem Jahr weiter ausgebaut wurden. Die Sektionen über Afrika im Mittelalter werden organisiert von Prof. Dr. Verena Krebs, Historisches Institut, Ruhr Universität Bochum sowie von Dr. Adam Simmons, Department of History, Lancaster University.

Bilder von 2018

Mai 2019: Keynote von Bea Lundt

Im Rahmen des PLURA-Projektes („Projekt Lern-und Ressourcenplattform Afrika“), Bayreuth Academy of Advanced African Studies, Iwalewahaus Bayreuth, 16.05.2019, 14.00 – 16.30h

Folie1

 

Das Programm finden Sie hier zum download:

PluraEinladungPDFVersion160519

April  2019: Vortrag von Nina Paarmann an der University of Education, Winneba zum Thema „Gender Issues as a Category of Power? Research on Colonial Influence and Survival of Pre-Colonial Traditions. An empirical Study with Students in Ghana“

Faculty Block, UEW, Mittwoch, 03.04.2019, 15h

 

Januar 2019: Vortrag von Bea Lundt: Europa im Spiegel afrikanischer Studierender und Hochschullehrer. Empirische Forschungen in Westafrika

Donnerstag, 24.01.2019, 18-20h, Pädagogische Hochschule Freiburg

vortrag lundt freiburg

Sie finden den flyer zusätzlich hier zum download: gastvortrag lundt

Den Vortragsbericht finden Sie auf der Homepage der Pädagogischen Hochschule Freiburg unter: https://www.ph-freiburg.de/fileadmin/dateien/fakultaet3/sozialwissenschaft/geschichte1/diverses/Bericht_Lundt.pdf

 

 

Werbeanzeigen